WEITKAMP STORE

SCHICKERMANN – MYTHEN UND LEGENDEN

Um die Entstehung des Schickermanns ranken sich viele Mythen und Legenden. Die hartnäckigste wäre Diese: 1648 ritt Emil Schickermann zu seinem Bruder Johann Richtung Nordsee! In der Nacht machte er Unterwegs, müde und fast blind vor Dunkelheit, Rast in einem Wirtshaus in einem ihm nicht genauer bekannten Ort.
Drinnen wurde er herzlichst willkommen geheißen. Auf seine Frage, wo er sich befände, entgegnete der Wirt: „Bielefeld“, und schenkte ihm ein. Voll Überraschung und riesiger Freude, dass es diesen Ort doch gibt, wurde aus einem Klaren ein Zweiter und ein Sechster. Unser Schickermann trank und sang bis in die Morgenstunden. Der Legende nach wachte Emil dann mittags erst auf und fand sich selber am Fuße eines Wachholdesstrauchs wieder – weit und breit kein Bielefeld oder auch nur ein Wirtshaus. Nur der Duft von Wachholder.

SCHICKERMANN-DINKELKORN & DOPPELWACHOLDER

Ein Schmankerl unserer Zusammenarbeit mit dem Weitkamp Store war die gemeinsame Kreation zweier Spirituosen.
Unter dem Label „Schickermann“ – was im Münsteraner Dialekt Masematte für „Betrunkener“ steht – brachten wir zusammen einen Dinkelkorn und einen Doppelwacholder heraus. Dafür gingen wir mit einer eigens entwickelten Website an den Start und konzeptionierten das Flaschendesign.

CORPORATE DESIGN

Neben unsere gemeinsamen Spirituosen-Kreation haben wir auch das Logo für Schickermann entworfen und uns um das gesamte Corporate Design gekümmert.